Startseite > APEX 4 > Unterschiede von APEX 4.0 und 3.x bei Mehrsprachigkeit

Unterschiede von APEX 4.0 und 3.x bei Mehrsprachigkeit

In diesem Beitrag möchte ich die Unterschiede zwischen APEX 4.0 und 3.x im Umgang mit der Mehrsprachigkeit von Oracle Application Express darstellen.

Den Gesamtbeitragm zum Thema „Mehrsprachigkeit mit Oracle APEX“ finden Sie hier.


Übersetzungen durchführen und veröffentlichen

Beim Durchführen und Veröffentlichen von Übersetzungen gibt es lediglich ein paar kleine Änderungen zu APEX 3.2.1. Generell ist alles gleich geblieben und mein alter Beitrag zu diesem Thema behält somit für Version 4.0 seine Gültigkeit.

Dynamic Translation Messages nun über „Shared Components“ -> “Globalization” -> “Translate Application” -> “Translation Utilities” zu erreichen.

– Download XLIFF Funktion nun als eigenständigen Menüpunkt verfügbar

Die Download-Funktion für das XLIFF-File war bisher nur aus dem Formular „Seed translatable text to translation repository“ verfügbar. Diese Funktion ist nun im Translation-Menü als eigenständiger Punkt verfügbar. Dies hat den Vorteil, dass die Translation-Text Vorbereitung („Seed translatable text to translation repository“) nicht unbedingt vorher durchgeführt werden muss. Man kann nun bei Bedarf einfach das exportieren wiederholen.

Alle anderen Translation-Funktionen sind im Wesentlichen identisch zu denen in V3.2.1.


Localisation (L10n)

Bei der Lokalisierung (Oracle nennt es „Globalization“) hat Oracle ein paar Features nachgelegt. Es gibt nun die Möglichkeit, lokale Zeitformatierungen zentral zu definieren (die folgenden Einstellungen finden Sie über „Edit Application Properties“ -> „Globalization“ (Tab)):

– Application Timestamp Format

Hier kann ein Format für Timestamp Felder definiert werden. Intern wird beim Erzeugen einer neuen APEX Session der Parameter NLS_TIMESTAMP_FORMAT umgesetzt.

Diese Einstellung wird von APEX automatisch gezogen, sobald man ein Feld definiert, das über eine „TO_TIMESTAMP“ Funktion oder eine Datenbankspalte vom Typ „TIMESTAMP“ befüllt wird.

Um diese Einstellung dynamisch zu ändern, kann man ein Application Item (z.B. MY_TIMESTAMP FORMAT) definieren und diesen Wert zur Laufzeit (z.B. wenn die Browsersprache und das Territorium geändert wird) umswitchen. Auf diese Weise kann man z.B. wenn sich ein User mit einer anderen Sprache anmeldet, das Timestamp-Format dynamisch ändern.

Einstellung unter Globalization

Neues Application Item mit Computation

– Application Timestamp Time Zone Format

Hier kann ein Format für Timestamp Felder  mit Time Zone definiert werden. Intern wird beim Erzeugen einer neuen APEX Session der Parameter NLS_TIMESTAMP_TZ_FORMAT.

Zum allgemeinen Umgang mit Timestamp Funktionen gibt es auch einen sehr guten Artikel von Carsten Czarski.

http://sql-plsql-de.blogspot.com/2009/11/date-timestamp-und-zeitzonen-in-sql-und.html

Weiter Informationen zu Änderungen und new Features der Version APEX 4.0 finden Sie unter

http://www.oracle.com/technology/products/database/application_express/html/4.0_new_features.html

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: